Wo sind die 10 schönsten Plätze auf Madeira?

Funchal
Funchal

Die 10 schönsten Plätze auf Madeira. Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten die man unbedingt gesehen haben muss. 

Funchal

So heißt die Hauptstadt dieser schönen Insel Madeira. Es handelt sich hierbei um eine wunderschöne Altstadt, mit vielen kleinen Gässchen und tollen Galerien. Besonders schön anzuschauen sind die bepflanzten Hausfassaden. In der Santa Maria Straße, der ältesten von Funchal, kann man die bemalten bunten Haustüren bestaunen. Die Stadt ist von Hügel umgeben und ist für ihren Hafen und ihre Gärten bekannt. Die Kathedrale mit gotischen und romanischen Bauelementen besitzt eine atemberaubende geschnitzte Holzdecke. Die im 17. Jahrhundert erbaute Festung von Sao Tiago befindet sich im Hafen. Dort ist auch ein Museum mit zeitgenössischer Kunst und zahlreichen portugiesischen Kunstwerken. Funchal bedeutet soviel wie „viel Fenchel“. Der Name hat seinen Ursprung daher, da die Portugiesen bei der Entdeckung außergewöhnlich viel Fenchel auf der Insel vorgefunden haben.

Mercado dos Lavradores

Eine unbedingt sehenswerte Markthalle, im Herzen der Hauptstadt Funchal. Dieser Ort zeichnet sich durch Dynamik und Farben aus. Der Ort ist sehr authentisch. Die Verkäufer sind überwiegend in traditionellen Madeira-Kostümen gekleidet. Die Halle hat einen hellen geräumigen Platz mit Arkaden auf zwei Etagen. Es wird eine Vielzahl an Obst, Gemüse, Fisch und exotischen Leckereien angeboten. Natürlich bekommt man auch ein großes Sortiment an Blumen, wofür die Insel sehr bekannt ist. Auch Souvenirs und Andenken, wie Korbwaren, Hüte und die typischen Madeira – Stiefel kann man dort erwerben. Im hinteren Teil befindet sich der Fischmarkt. Die Markthalle wurde 1940 eröffnet. Von außen ist das Gebäude mit Fliesentafeln geschmückt, die regionale Themen darstellen. Es gibt eine Vielzahl von Brunnen innerhalb der Markthalle. Das gesamte Gebäude ist innen geschmückt mit Gemälden und Fliesen.

Monte Palace Tropical Garden

Oberhalb der Hauptstadt Funchal auf einem Berg, befindet sich ein traumhaft schöner Garten. Er ist einer der schönsten weltweit. Man erreicht ihn mit einer Seilbahn, in ungefähr 10 Minuten. Die Einwohner der Insel sind bekannt für ihre Liebe zu Blumen. Dieser Ort, mit exotischen Pflanzen, Tümpel, Kois, Statuen und einem Schwanenteich, ist ein botanisches und tropisches Paradies. Auf einer Fläche von 70.000 m² kann man auch einen wunderschönen japanischen Garten, zahlreiche Kunstobjekte und Mineralien bestaunen. Des Weiteren gibt es ein Museum mit modernen Skulpturen.

Lava Pool von Porto Moniz

Madeira wurde durch die Ausbrüche von vielen Vulkanen geformt. Der Großteil der Küsten bestehen aus steilen Klippen und Felsen. Porto Moniz befindet sich an der Nordwestspitze. Dort befinden sich zwei sogenannte Naturschwimmbecken aus purem Lavagestein. Man nennt sie auch Lava Pools. Sie füllen sich immer bei Flut frisch mit warmem Wasser.
Im Osten, nahe der Insel Ilheu Mole, befinden sich völlig naturbelassene Pools, die etwas gefährlich sind, wegen der scharfen Felsen. Lava Pools, die eher einem Freiband ähnlich kommen, findet man im Westen. Dort gibt es sogar Duschen und Umkleidekabinen.

Ponta de São Lourenço

Dieses Kap und Naturschutzgebiet umfasst die östliche Spitze der Insel. Hier befindet sich einer der vielen Wanderpfaden der Insel. Man befindet sich in völlig unberührter Natur, mit einer atemberaubenden Küstenlandschaft. Dort gibt es keine Blumen, dafür jede Menge vulkanische Steinformationen. Die Felsenküste erstreckt sich weit in den Atlantik. 1982 wurde dieses Gebiet zum Naturreservat erklärt. Madeira ist ein Paradies für Wanderer.

Levadas von Madeira

Hierbei handelt es sich um künstliche Wasserläufe, die schon im 15. Jahrhundert existierten. Diese befinden sich entlang der zahlreichen Wanderwege und befördern das Wasser vom regenreichen Norden in den deutlich trockeneren Süden. Sie führen durch zahlreiche wilde Lorbeerwälder.

Grotten von São Vicente

Die Höhlen befinden sich an der Nordküste von Madeira in der Stadt Sao Vicente. Der Kern der Insel Madeira ist völlig von einem Lavatunnelsystem durchzogen. Es befinden sich eine Vielzahl an Gängen und Grotten im Inneren. Diese wurden schon vor rund 890.000 Jahren durch Vulkanausbrüche geformt. Seit Oktober 1996 sind diese zur Besichtigung geöffnet. Es existiert ein unterirdischer Rundgang von über 1000 Meter. Die Grotten haben eine Höhe von bis zu 6 Meter. Dort befindet sich auch das „Centro de Vulcanismo“, wo alles über die Entstehung des Archipels Madeira erklärt und sehr gut veranschaulicht wird.

Ponta do Sol

Dies ist ein wunderschöner, idyllischer, kleiner Hafenort im Südwesten der Insel. Eine tolle Sehenswürdigkeit ist die im 16. Jahrhundert erbaute Kirche Igreja Matriz de Ponte do Sol. Der historische Kern des Ortes ist denkmalgeschützt, sowie auch eine Vielzahl historischer öffentlicher Gebäude und Herrenhäuser. Zudem ist es der Ort mit den meisten Sonnenstunden. Dieser Ort ist nie Überlaufen und hat sehr viel Charme.

Cabo Girão

Diese Steilklippe befindet sich im Süden von Madeira. Der nächstgelegene Ort ist Cãmara de Lobos. Cabo Girão ist eine der höchsten Steilklippen der Europäischen Union.
Dort befindet sich ein Aussichtspunkt, mit einem grandiosen Ausblick hoch über dem Meer. Dies ist besonders atemberaubend, da der Boden der Plattform völlig aus Glas ist und dies 580 Meter über der Brandung.

Bootsfahrt

Rund um Madeira befinden sich das ganze Jahr über eine Vielzahl an verschiedenen Walen und Delfinen, sowie Schildkröten und fliegende Fische. Diese in freier Wildbahn bei einer Bootsfahrt zu bestaunen ist atemberaubend. Die Gewässer vor der Küste können bis zu 3.000 Meter tief sein. Das Schwimmen mit Delfinen ist auch ein tolles Erlebnis, welches angeboten wird. Der Walfang vor Madeira fing 1940 an und wurde vor 40 Jahren dann verboten. Diese Touren werden unter anderem im Südwesten der Insel angeboten, vom Hafen von Calheta aus. Man kann aber auch von der Hauptstadt Funchal aus diese Tour starten.

Siehe auch

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 142

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Weitere Beiträge im Madeira Magazin

Madeira Chronik

1418: Der Portugiese João Gonçalves Zarco erreicht die Inselgruppe. Er gilt als ihr Entdecker, obwohl sie schon auf älteren Seekarten verzeichnet war. Phönizier, Römer und Seefahrer von Afrikas Westküste waren wahrscheinlich in früheren Zeiten hier. […]

Pico Ruivo

Die Berge von Madeira

Madeira ist eine ausgesprochen bergige Insel mit einer Bergwelt, die man auf einer so relativ kleinen Insel nicht vermuten würde. Inhaltsübersicht1 Die höchsten Berge von Madeira2 Geografie und Klima3 Die richtige Kleidung Die höchsten Berge […]

Madeira

Wann ist die schönste Zeit auf Madeira?

Die Insel Madeira gehört zu Portugal und liegt auf dem 32. Breitengrad nördlicher Breite. Die Insel ist ungefähr 600 Kilometer von der afrikanischen Küste entfernt und liegt im Atlantischen Ozean. Vom Klima her ist dort ein Mikro-Klimata vorhanden. […]