Laurisilva – Lorbeerwald auf Madeira

Lorbeerwald

Wo ist der Lorbeerwald?

Der Laurisilva, der Lorbeerwald auf Madeira macht heute ungefähr noch 20 % der Inselfläche aus und steht unter Naturschutz. Die Fläche beträgt damit ungefähr 150 qkm. Sein Ökosystem wurde am 2. Dezember 1999 als UNESCO Weltnaturerbe unter Schutz gestellt. Im Norden findet man ihn zwischen 300 und 1.300 m, im Süden zwischen 700 und 1.200 m Höhe.

Laurisilva - Lorbeerwald auf Madeira

Pflanzenwelt ähnlich der Kanarischen Inseln

Die Pflanzenwelt erinnert an das Europa im wärmeren Tertiär. Durch die Eiszeit verschwanden diese aus Europa und dem Mittelmeeraum. Ähnliche Wälder findet man nur noch auf den Kanarischen Inseln und etwas verändert noch in Südspanien und Nordafrika. Die Wälder sind sehr feucht und beherbergen auch endemische Fauna, wie z.B. die Silberhalstaube, die sich von den Früchten des Azoren-Lorbeer ernährt.

Laurisilva - Lorbeerwald auf Madeira

Weitere Baumarten auf Madeira

Weitere Baumarten sind der Madeira-Lorbeer, Barbusano, Galgenbaum, Kanaren-Stechpalme und Stinklorbeer, ein Verwandter des Avocado. Im Unterwuchs findet man Farne, wie den riesigen Wurzelnden Kettenfarn mit Wedelgrößen bis zu 2 m. Man findet ferner Märzveilchen, Hainveilchen, Storchschnäbel und Schöllkraut.

Laurisilva - Lorbeerwald auf Madeira

Wozu braucht man Lorbeer?

  • Der Echte Lorbeer wird als Gewürzpflanze verwendet: Das Aroma der Blätter des Lorbeerbaums passt zu Suppen, Eintöpfen, Fleischgerichten, aber auch zu Fisch. Die Blätter dienen auch zum Würzen eingelegter Gurken und Heringe, für Sülzen und zur Essigaromatisierung.
  • Lorbeerblätter sind Bestandteil des Bouquet garni in der französischen Küche.
  • Lorbeerfrüchte wurden früher in hautreizenden Salben verwendet, die auch gegen Läuse und Krätzemilben verwendet wurde
  • Lorbeeröl ist eine butterartige, grünliche Masse, die bei circa 30 °C schmilzt und durch Auspressen der Lorbeerfrüchte gewonnen wird
  • Bei Pferden fördern hyperämisierende Einreibungen am Huf das Hornwachstum.
  • Das Lorbeeeröl findet heute Anwendung als Duftkomponente in der Parfümerie und für Liköre.
  • Lorbeeröl enthält auch die zur Körperreinigung, Hautpflege und Heilung eingesetzte Aleppo-Seife, je nach Rezeptur einen Ölanteil von zwei bis 60 Prozent bei der Herstellung.
  • Es wurde behauptet, dass der Echte Lorbeer zu Trance und Bewusstseinsstörungen führt, wenn er in größeren Mengen genossen wird. Wissenschaftlich ist dies jedoch nicht belegt

Lorbeer

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 25

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Weitere Beiträge im Madeira Magazin

Madeira Wein

Vorsicht: Madeira Wein hat 17 bis 22 %

Kein Produkt Madeiras hat die Insel so bekannt gemacht, wie der Madeira-Wein. Wenn Sie nach Madeira reisen und Wein mögen, sollten Sie diesen in Form einer Weinverkostung unbedingt probieren. Zum Essen sollte man allerdings eher […]

Madeira Tourismus

Tourismus auf Madeira

Der Tourismus ist ein wichtiger wirtschaftlicher Faktor der Region Madeira, seit 1995 sogar der Wichtigste.  Ein Madeira Urlaub oder Reisen nach Porto Santo sind heute nichts ungewöhnliches mehr und fast so selbstverständlich wie ein Urlaub in den Alpen. Neben […]

Baum mit roten Blüten

Flora und Fauna von Madeira

Flora Das milde Klima schafft die Voraussetzung für eine üppige Vegetation. Madeira schmückt sich daher mit dem Beinamen ‘Blumeninsel’. Jedem Besucher werden die prachtvollen Blumen in und um Funchal auffallen. Viele dieser Pflanzen wurden aus […]